Neue Wege ...

Vor einigen Wochen hatte ich bereits darüber geschrieben, dass der Fortbestand der regionalen heimatLIVE-Studios - darunter auch das in Cloppenburg - sehr unsicher ist. Bis jetzt gibt es diesbezüglich immer noch keine keine Neuigkeiten. Deshalb hat sich für mich einiges geändert.

 

Zwar wäre es für mich nur noch ein knappes Jahr bis zum Ende meines Volontariates bei heimatLIVE gewesen, aber momentan kann mir eben leider keiner garantieren, dass ich das auch dort beenden kann. Aus diesem Grund habe ich eine Alternative gefunden. Ich kann mein Volo - unter Anrechnung der bisherigen Zeit - bei der Oldenburgischen Volkszeitung in Vechta fortsetzen. Einerseits finde ich es zwar schade, da mir die Arbeit bei heimatLIVE sehr gefallen hat, andererseits kann ich mir so wohl sicherer sein, mein Volo auch im nächsten Sommer beenden zu können. Außerdem bin ich natürlich sehr gespannt darauf, auch weitere Erfahrungen im Print-Journalismus zu sammeln.

 

Morgen ist dann jedenfalls mein erster Arbeitstag bei der OV. Auch wenn es sicherlich eine ziemliche Umstellung sein wird, freue ich mich auf die neue Arbeit und darauf, in dem verbleibenden Jahr meines Volos viel Neues zu lernen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

   kontakt@julianehorn.de

 

Juliane Horn

      Meine Seite teilen: